COLLEGIUM unterstützte eine Initiative in Sambia

Die von terre des hommes geförderte Organisation „Community Youth Concern (CYC)“ verschafft über 800 Kindern, oft Aids-Waisen, gesunde Ernährung, Geborgenheit und Schulbildung. In besonderen Wohnformen erhalten die Heranwachsenden Anleitung dazu, später ihren Weg im Leben zu finden.

Besuchen Sie auch die Website von terre des hommes: www.tdh.de

COLLEGIUM unterstützt eine Initiative in Sambia: Community Youth Concern (CYC)
COLLEGIUM unterstützt eine Initiative in Sambia: Community Youth Concern (CYC)
COLLEGIUM unterstützt eine Initiative in Sambia: Community Youth Concern (CYC)

Frau Gertrude Shinkanga, Projektleiterin aus Sambia, besucht mit terre des hommes das COLLEGIUM-Team in Osnabrück

Eine transparente und zuverlässige Berichterstattung über das Projekt in Sambia und seine Ergebnisse sind sowohl terre des hommes als auch COLLEGIUM wichtig. So geben die Verantwortlichen von terre des hommes regelmäßig durch Nachrichten von ihren Vor-Ort-Besuchen und die Weiterleitung von Projektberichten eine gute Rückkopplung für die Fördertätigkeit der COLLEGIUM.

Leiterin des CYC-Projekts bei der COLLEGIUM AG in Osnabrück
Leiterin des CYC-Projekts bei der COLLEGIUM AG in Osnabrück
Leiterin des CYC-Projekts bei der COLLEGIUM AG in Osnabrück

Die Leiterin des CYC-Projekts in Sambia, Frau Gertrude Shinkanga, nutzte einen ihrer Europa-Aufenthalte im Herbst 2012, um COLLEGIUM zu besuchen und persönlich über den aktuellen Projektstand, vor allem aber über die gelebte Hilfe für die von der Aids-Krankheit betroffenen Kinder zu berichten, die in den meisten Fällen gestärkt auf ihren weiteren Lebensweg gehen können. Sie ergänzte ihre Präsentation durch ausführliche Antworten auf die Fragen der COLLEGIUM-Mitarbeiter.

Die Geschichte von Joseph Chibuta

Diesen ebenso persönlichen wie exemplarischen Erfahrungsbericht aus ihrem CYC-Projekt übermittelte uns terre des hommes.

Mein Name ist Joseph Chibuta. Mit zwölf Jahren ging ich in Luska, Sambia, zur Schule und wurde von Community Youth Concern (CYC) mit anderen für ein Training zur Aufklärung über HIV/Aids ausgewählt. Mr. Sinyangwe, ein Lehrer unserer Schule, begleitete uns mit dem Ziel, anschließend mit uns den CYC-Club für Kinder und Jugendliche zu eröffnen. Meine Schulkameradin Bridget und ich organisierten Workshops und Freizeitangebote und schulten unsere Mitschüler. Die Club-Arbeit war so erfolgreich, dass ausgebildete Schülerinnen und Schüler unser Programm zur Sensibilisierung für die Probleme durch HIV Dorfgemeinschaften und anderen Schulen vorstellen konnten.

Viele Schüler traten nun für Kinderrechte ein.

Auch nachdem ich auf eine weiterführende Schule gewechselt hatte, traf ich weiterhin meine ehemaligen Schulkameraden im CYC-Jugendclub. Durch die gute Förderung der CYC-Mitarbeiter konnte ich die High School besuchen und schloss mit dem Abitur ab.

Joseph Chibuta für eine bessere Zukunft in Sambia
Mitglieder des Community Youth Concern Jugendclub
Joseph Chibuta für eine bessere Zukunft in Sambia

2007 unterstützte CYC einige Jugendliche und mich im Kalingalinga Youth Resource Center (KYRC). Ich besuchte Kurse in Information, Kommunikation und Technologie und bekam einen Praktikumsplatz bei Children In Need Network (CHIN). Nach meinem Examen fragte CHIN mich, ob ich die Arbeit bei ihnen fortsetzen wollte. Ich sagte zu und arbeitete in der Informationsabteilung für die Rechte und die Partizipation von Kindern. 2011 wurde ich ins 600 km entfernte Mansa versetzt und arbeitete bis Ende 2014 dort als Referent für Kinderschutz und Partizipation. Dort organisierte ich Trainings für Kinder und Jugendliche, in denen sie ihre Rechte kennen lernen und wie sie ihre Forderungen durchsetzen können. In den Kursen bauen sie viel neues Selbstbewusstsein auf – ein wirksamer Schutz vor Ausbeutung und Diskriminierung.

Heute bin ich 26 Jahre alt, bilde mich regelmäßig weiter durch Workshops in Projektmanagement, psychosozialer und rechtlicher Begleitung, Computer und Webdesign, in Management, Monitoring und Evaluation. Ich mag die Arbeit mit Kindern sehr und möchte mich auch zukünftig mit ihnen für ihre Rechte und eine bessere Zukunft in Sambia einsetzen.

Meine erfolgreiche Laufbahn ist durch den persönlichen Einsatz der Menschen von CYC, ihre professionelle Begleitung und terre des hommes möglich gemacht worden.