COLLEGIUM Vermögensverwaltung – solider Rat für Ihre Ziele.

Sie suchen den vertrauens­würdigen Ratgeber für Ihre finanzielle Lebensplanung? Eine langfristig sinnvolle Vermögensanlage durch stimmige Diversifikation? Dies ist unser Anspruch. Als einer der großen unabhängigen Vermögens­verwalter in Nordwest­deutschland strebt COLLEGIUM an, das Vermögen seiner Kundinnen und Kunden zu bewahren und zu mehren. Ein eingespieltes Team von erfahrenen Wertpapier­­spezialisten sorgt für die Belange der Kunden, ihrer Familien und Unternehmungen. Besonders Stiftungen suchen unseren Rat.

COLLEGIUM ist eine inhabergeführte Aktiengesellschaft: Vom Stammsitz Osnabrück aus überregional tätig. Als Finanzdienstleistungsinstitut mit einer Lizenz der deutschen Bankenaufsicht arbeiten wir frei von Interessen Dritter – nur den Zielen unserer Kunden verpflichtet.

Mit Ihnen zusammen legen wir Wert auf partnerschaftliches Miteinander und Nachhaltigkeit im unternehmerischen Vorgehen. Unsere strategische Anlagepolitik erschließt solide Ergebnispotentiale: Vom klug diversifizierenden Aktienfonds bis zur strukturierten Anlagelösung.

Zeit für ein Gespräch? Wir freuen uns auf Sie.

  • COLLEGIUM ist ein Team.

    Wir arbeiten im Team mit festen Ansprechpartnern und klaren Verantwortlichkeiten.

  • COLLEGIUM investiert umsichtig.

    Mit einer strukturierten und durchdachten Anlagepolitik erschließt unser Anlageausschuss solide Ergebnispotentiale.

  • COLLEGIUM agiert nachhaltig.

    Nachhaltigkeit ist für uns eine strategische Aufgabe – von der Unternehmensführung über die Anlagepolitik bis zum umweltgerechten Verhalten.

  • COLLEGIUM engagiert sich.

    Als inhabergeführte mittelständische Firma bekennen wir uns zur gesellschaftlichen Verantwortung und einem hieraus abgeleiteten sozialen Engagement.

  • COLLEGIUM gibt Rat.

    Wir wollen vertrauenswürdiger Ratgeber sein – bei Vermögensstrukturierung, Vorsorge und finanzieller Lebensplanung.

  • COLLEGIUM Themenabend 2019

    Mit klaren Aussagen beantwortete der Journalist Rolf-Dieter Krause vor vollem Haus in der Kunsthalle Osnabrück die Frage: „Quo vadis, Europa?“